Aktuelles


Bilder von dem Turnier in Petterweil am 10.05.18


Spielbericht 11.03.18 F-Jugend in Flieden

Heute trat die F-Jugend des HSV Nidderau das letzte Mal in der Spielsaison 2017/18 an. Mit neun Spielern fuhr man wohlgelaunt nach Flieden, um sich den beiden letzten Gegner der Saison zu stellen.

 

Zuerst ging es gegen TV Flieden II. Von Anfang an spielten die Akteure des HSV mit klugen Pässen und eröffneten sich dadurch viele gute, auch erfolgreich genutzte, Torchancen. Bereits in diesem Spiel konnten die mitgereisten Fans die Leistungssteigerung der Mannschaft in den vergangenen 5 Monaten deutlich sehen. Was die F-Jugend danach im direkten Anschlussspiel gegen die TSG Offenbach Bürgel II zeigte war allerdings ein echter Hammer.  Es gelang der Mannschaft über das gesamte Spiel hinweg überhaupt nur zwei Torwürfe der Gegner zuzulassen. Die Kinder des HSV schalteten sofort von Abwehr auf Angriff um und umgekehrt, es war eine Freude zuzuschauen. Einzig die Anzahl der tatsächlich regelkonform erzielten Aufsetzertore war den sonst gezeigten Leistungen noch nicht entsprechend. Zu oft noch war der Ball zwar sauber im Tor versenkt, doch setzte er erst ein paar Handbreit hinter der Linie auf, statt davor. Dennoch eine mehr als souveräne Leistung.

 

Nach Abschluss der Spiele naschte man noch ein paar leckere Muffins, welche Stefanie für alle noch schnell am Morgen gebacken hatte und ab ging wohlgelaunt nach Hause.

 

 

Wir dürfen gespannt sein, welche Leistungen und schöne Spiele uns diese Mannschaft noch in der Zukunft zeigen wird.


Spielbericht 04.02.18 F-Jugend in Neu-Isenburg

Für die Sportveranstaltung traf man sich um 08.45 Uhr zur gemeinsamen Abfahrt an der Sporthalle neben dem Schwimmbad in Nidderau. Das Ziel des Wochen zuvor angekündigten Spielortes, Neu-Isenburg hatte sich auf die Sporthalle des TuS Zeppelinheim an den Kelsterbacher Weg in Neu-Isenburg-Zeppelinheim geändert, weshalb wir recht verspätet in der richtigen Halle waren. Das alle Kids so schnell ankamen bescheinigt ein herausragendes TEAMWORK zwischen Eltern und Verein. Ramon Kliehm, der sonst immer bei seinen Schützlingen mit zuschaut, hat diesmal aus der Ferne zum richtigen Spielort gelotst, auch wenn die schnellen Eltern den gleichen Weg auch herausfanden. Danke an alle hierfür.
Etwas verspätet als geplant angekommen wurden wir sehr freundlich und entgegenkommend empfangen. Uns wurde die Zeit gegeben, die wir zum Umziehen und zur Einstimmung auf das erste Spiel gebraucht haben. Das wir zu spät waren, war gar kein Thema. Zum Auftakt ging es dann gegen die HSG Oberhessen II ins erste Spiel. Unsere sieben Spieler und die Spielerin Annalena Sterz waren wie von Ketten losgelöst und spielten frei auf im Wechselspiel zwischen, Angriff mit großem Selbstbewusstsein auf das gegnerische Tor und in der Abwehr sich sportlich fair dem Gegner stellend. Ebenso wurden die Partien um 10.30 Uhr gegen TG 1837 Hanau und um
11.00 Uhr gegen den JSG Buchberg erfolgreich gespielt. In jeder Spielzeit zeigten die Youngster ihre, in den letzten Wochen hinzugewonnenen, Fähigkeiten. Das Training zielt besonders auf antizipatorische Fähigkeiten, welche das schnelle Erkennen einer Spielsituation und die darauf sofort erfolgende Anpassung der eigenen Handlung, die sich sodann zu einer fließenden Bewegung zusammenschließt. Als die HSG Oberhessen II auf uns zu kam und um personelle Hilfe bat, zeigten unsere Youngster ihr Mitgefühl und Sportsgeist und halfen dem gegnerischen Team. Die HSG Oberhessen II hat normalerweise 25 Spieler/innen in ihrem Team. Krankheitsbedingt waren sie nun zu sechst angereist. Sie hatten sogar einen Torwart, der einige Tage zuvor fünf Jahre jung wurde und mit Abstand der jüngste Spieler in der Halle war. Doch mit gutem Willen und Sportsgeist hatten auch die Gegner Spaß am Spiel. Unsere Kinder erlebten und lebten damit die eigentlichen Werte des Sports, nämlich die freundschaftliche Auseinandersetzung beim Spiel und das Vertrauen, dass zwischen den Trainern und Sportkameraden besteht, auch wenn sie aus anderen Vereinen stammen. Die Youngster des HSV Nidderau hinterließen in allen Belangen eine gute Visitenkarte. Einen herzlichen Dank an alle unsere Spieler, Eltern und mitgereisten Fans! Ein ausserordentlicher Dank gilt Corina Hauschild, die zu ihrer fachlichen Qualifikation auch immer den Spagat zwischen liebevoller Fürsorge und stringenter Anweisung mit Bravour meistert.

Mir hat es riesig Spass gemacht, Euer Giui

 

(Giuseppe Conigliaro).


Wir freuen uns auf das folgende Event am 24. Fabruar! Wir hoffen auf viele Zuschauer zur Heim - Veranstaltung:

Beginn: 13.00
14.00h HSV Nidderau vs TV Flieden II
14.30h SG Hainhausen II vs HSV Nidderau
15.00h TV Flieden II vs SG Hainhausen II


Spielbericht 10.12.17 Nidderauer F-Jugend

Zum letzten Spielfest des Jahres 2017 reiste die Nidderauer F-Jugend, mit nur sieben Spielern, ersatzgeschwächt an. Trainerin Corina Hauschild hatte jedoch das richtige Händchen für die Truppe und so ging es nach einer ordentlichen Aufwärmphase, mit bester Stimmung und guter Laune, direkt in die erste Partie des Tages, gegen die JSGgF Dreieich/Götzenhain. In den ersten fünf Minuten hatten die Nidderauer Kids noch ein wenig „Ladehemmung“, doch dann ging es mit Volldampf los und die „Tormaschine“ war nicht mehr aufzuhalten. Auch Annalena und Elias hatten bereits in ihrem ersten Spiel mit der Mannschaft je einen Torerfolg zu verzeichnen.  Die an und mitgereisten Fans sahen ein abwechslungsreiches Spiel, dessen viele Tore lautstark bejubelt wurden. An dieser Stelle bereits ein Dankeschön vom Team an alle Fans, die sich auch von Schneefall nicht aufhalten ließen in die Halle zukommen.

 

In der kurzen Pause zwischen den Spielen wurden die Energiespeicher wieder mit liebevoll vorbereiteten Obststücken aufgefüllt und schon ging es gegen den zweiten Gegner, die HSG Oberhessen IV. Das war jetzt ein Gegner an dem sich unsere Truppe in der ersten Halbzeit die Zähne aus biss. Immer wieder gelang es dem Gegner unsere Abwehr auf einen Spieler zu fixieren, der dann einen entscheidenden Pass auf den freien Angreifer spielen konnte. Aufgeregt ging es in die Kabine und Corina hatte alle Hände voll zu tun die Gemüter zu beruhigen. Aber sie ist ja nun mal „vom Fach“ und so sahen die Fans in der zweiten Hälfte eine besser aufgestellte Abwehr mit mehr Spielübersicht. Sofort kam es auch zu guten Toraktionen und in dieser Halbzeit hatten dann die Gegner das Nachsehen. Insgesamt trennten sich beide Mannschaften zufrieden mit einem ausgeglichenen Ergebnis.

 

 

Die Mannschaft wünscht allen Mitspielern, Fans und Handballfreunden der gegnerischen Mannschaften ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2018. Wir freuen uns darauf euch Alle wieder zu sehen.  


Spielbericht 19.11.2017 Nidderauer F-Jugend

Die Nidderauer F-Jugend war heute zu Gast bei der JSG Flieden/Neuhof II und der SG Hainhausen. Besonders gespannt auf die Spiele war die Leiterin der Jugendabteilung des HSV Nidderau, Stefanie Thor, die ja den ersten Auftritt „Ihrer“ Kinder wegen schwerer Krankheit verpasst hat. Obwohl diesmal nur mit 6 Spielern vertreten, hat die Mannschaft um Trainer Giuseppe Congliaro eine gute Vorstellung abgeliefert. Die anfängliche Abwehrschwäche im ersten Spiel des Tages gegen die JSG wurde in der Halbzeitpause besprochen und in Durchgang 2 ging es erneut und beherzt zur Sache. Im zweiten Spiel gegen die SG Hainhausen standen unsere Akteure das erste Mal körperlich deutlich größeren Gegnern gegenüber, was unseren kleinen Helden aber überhaupt kein Kopfzerbrechen bereitete. Im Gegenteil, mit wahrem Feuereifer machten sie sich über die Gegner her und brachten diesen auf diese Weise dazu, so ein ums andere Mal, den Ball zu verspielen. Selbst die kleine Sophie, stellvertretend für die anderen Mädchen des HSV, kämpfte fleißig mit und wurde mit Szenenapplaus belohnt. In der Abwehrschlacht „David gegen Goliath“ fühlte sich unser Julian wohl am wohlsten. Frei nach dem Motto: ein Spiel ist ein Spiel und jeder darf mal den Ball haben ….aber der Ball den Du da gerade in der Hand hast ist Meiner!!! griff er beherzt, aber fair, alles an was in Ballbesitz, aber nicht im Trikot des HSV auf dem Spielfeld weilte. Im Tor des HSV stand alle paar Minuten ein anderer Spieler und immer wieder konnten die mitgereisten Eltern und Fans beeindruckende Leistungen auch hier bewundern. Trainer Giuseppe, erfahren wie er nun mal ist, dachte auch an eine ausgewogene Diät während der Wettkampfphase, weshalb den Athleten zu Kuchen und Plätzchen auch, von liebevoller Elternhand mundgerecht geschält und geschnippelt, frisches Obst, gereicht wurde. Mannschaftlich geschlossen schaute man sich auch noch das letzte Spiel des Tages an und reiste im Anschluss vergnügt zurück nach Hause.

 

 

Das nächste Spielfest der F-Jugend findet am Sonntag, 10.12.17 um 12:30 Uhr, in der Hans-Meudt-Halle Sprendlingen, Breslauer Straße, 63303 Dreieich, statt. 


Erstes Jugend-Spielfest der Nidderauer F-Jugend vom 5.11.17

Am 05.11.2017 um 14.00 Uhr war es soweit, das erste Auftreten der F-Jugend des HSV Nidderau. Trotzdem die Sanierung der Turnhalle der Bertha von Suttner Schule den Handballneulingen nur 3 Trainingseinheiten vor dem ersten Spiel ermöglichte gingen die Nachwuchshandballer voller Eifer und bestens gelaunt in die Spiele. Auch wenn das Ganze zu Anfang noch ziemlich unkoordiniert wirkte merkte man doch von Spielminute zu Spielminute, dass die „kleinen Helden und Heldinnen“ immer besser mit der gestellten Aufgabe zurechtkamen. Der neu zum Trainerteam hinzugestoßene Giuseppe Congliaro zeigte sein „goldenes Händchen“ im Umgang mit jungen Sportlern, vom Helfen beim Anziehen der Trikots bis zur passenden Trainingsanleitung während des Spiels. Von ihm und seinem Team dürfen wir uns noch viele wunderbare Handballerlebnisse erhoffen. Mit der HSG Oberhessen und der TSG Offenbach – Bürgel II hatte der HSV Nidderau absolut liebenswerte Gäste zu Besuch, bei welchen, sowohl bei den Betreuern, als auch bei den Eltern, Fairness und Spaß oberstes Ansinnen waren. Von dieser Stelle aus sei allen Akteuren ein freundliches Dankeschön, ihr wart ein toller Besuch und wir sehen euch gerne wieder als Gast bei uns, zugerufen.

 

Außer Spaß und Spiel gab es, unterstützt von den Eltern des HSV, auch Speisen und Getränke und natürlich zum Abschluss des Spielfestes noch ein gemeinsames Hotdog-Essen der Mannschaft und ihrem Trainer.

 

Alle Beteiligte, sowohl Vereinsmitglieder als auch Gäste haben dazu beigetragen, dass mit guter Laune und viel Spaß, der Auftakt ins neue „Jugendzeitalter“ des HSV Nidderau als gelungen bezeichnen werden kann.  

 

 

Am Sonntag den 19.11.2017 geht’s für die Nidderauer F-Jugend um 13.30 Uhr in der Kreissporthalle der Fliedener Grundschule (36103 Flieden) gegen die JSG Flieden/Neuhof II und die SG Hainhausen weiter. Fan’s welche die Mannschaft begleiten möchten können sich zur gemeinsamen Abfahrt  um 12.00 Uhr an der Sporthalle der Bertha v. Suttner Schule einfinden.


F-Jugend zur Saison 17/18 gemeldet!